4. Juli 2018

Was tun wenn’s schief geht?

Passen Sie Ihre Erwartungen an. Ein Hund ist kein Technikgadget, das man nur aufladen muss, damit es innert kurzer Zeit funktioniert. Das Zusammenwachsen dauert eine Weile – und das sich gegenseitig verstehen lernen auch. Um genauer zu sein ein ganzes Zusammenleben lang. Sollte sich trotz Geduld und Sachverstand keine gemeinsame Zukunft absehen lassen, suchen Sie sich einen geeigneten Hundetrainer oder nehmen SIe Kontakt zu einem seriösen Tierheim auf. Tun Sie dem Hund den Gefallen und verschachern Sie ihn nicht über irgendwelche Internetplattformen, sondern überlassen Sie die Weitervermittlung Profis, die auch einschätzen können, ob Interessenten das nötige Gesamtpaket für Ihren Hund mitbringen.